Die traditionelle Installationskontrolle hat für komplexe Starkstromanlagen ausgedient. Personell wie auch organisatorisch sind neue Modelle und Denkweisen erforderlich, um den notwendigen Investitionsschutz zu erreichen. MG Power Engineering AG hat die Lösung dazu.

 

Die Qualität einer anspruchsvollen Stromversorgung für eine empfindliche Infrastruktur ist gekennzeichnet von einer hochgradigen Zielerreichung bezüglich Zuverlässigkeit, (Gesamt-)kosten, Sicherheit und Terminhaltung. Viele Ziele sind divergierend und werden in einem Gesamtkontext optimiert. Dazu sind Prioritäten mit dem Auftraggeber zu setzen. Danach können die Ziele messbar festgelegt werden.

 

Um eine Zielerreichung sicherzustellen, genügt es bei Weitem nicht, am Ende die Kenngrössen einem Soll-Ist-Vergleich zu unterziehen. Vielmehr ist es wichtig, bereits in frühen Phasen die Zielerreichung sicherzustellen.

 

Die Eigenschaften einer elektrischen Anlage wird durch die Planung massgebend und irreversible geprägt. Daher greift die normentsprechende Installationskontrolle viel zu kurz. Es ist vermessen zu glauben, eine Installationskontrolle am Ende sichere eine adäquate Qualität. Der Nutzen eines solchen Vorgehens ist sehr eng auf die gesetzlichen Vorgaben beschränkt. Ausserdem sind häufig teure Korrekturmassnahmen und Kompromisse notwendig.

 

Die Installationskontrolle muss deshalb in ein grösseren Gesamtkontext gestellt werden. Bereits in einer sehr frühen Phase muss eine unabhängige Kontrollinstanz die Konzepte prüfen und auf allfällige Abweichungen von den Zielgrössen hinweisen.

 

Offensichtlich ist das auch nicht mehr eine Aufgabe, die einem Installationskontrolleur zugewiesen werden kann. Vielmehr ist ein in Projektierung erfahrener Ingenieur mit Fachkundigkeit im Installationsfach hierzu befähigt.

 

MG Power Engineering AG bietet den Endkunden eine fachlich fundierte und gegenüber den Planern eine loyale und praxisbezogene Qualitätssicherung an, die weit über eine gewöhnliche Installationskontrolle hinaus geht und Gesamtprojektziele prüft und kontrolliert.

 

Die Installationskontrolle kann daher nicht erst am Schluss erfolgen. Sondern sie muss schon in der Konzeptphase greifen. Denn viele Fehler der Schutztechnik sind konzeptioneller Natur und können am Bauende nicht oder nur mit grossem Kostenaufwand korrigiert werden.

 

Die Inspektion der MG Power Engineering AG greift schon in der Planungsphase. Die Kommunikation erfolgt partnerschaftlich auf Augenhöhe mit dem Auftraggeber, Planer und Installateur. Optimierungen erfolgen phasengerecht, sodass die Massnahmen in die Verträge einfliessen können, damit nicht später Mehrkosten entstehen.

 

MG Power Engineering AG verfügt über eine Kontrollbewilligung (K-02169) des Eidgenössischen Starkstrominspektorates. Unser Starkstromexperte, Markus Gehrig, ist anerkannt fachkundig in Starkstrominstallationsfach. MG Power Engineering AG ist ein privates Starkstrominspektorat wie der Electrosuisse auch eines führt. Hoheitliche Aufgaben sind allerdings dem Eidgenössischen Starkstrominspektorat (nicht zu verwechseln mit dem Electrosuisse) vorbehalten.